Dienstag, 19. November 2013

Im (Becher-) Sternenhimmel und Weihnachtswald - Ein Schnell-Gemacht-DIY-Post

Ich habe heute gemalt, keine große Kunst, aber eine schnelle Weihnachtsbastelei. Die ganze Aktion ist schnell gemacht, kostet nicht viel und hinterlässt keine Müllberge oder Renovierungsmassnahmen. 



Ich habe weiße Becher im Supermarkt gekauft, ganz schlicht, so mag ich sie am liebsten. Dazu Porzellanfarbe im Töpfchen und als Stift.




Im Bastelladen hat mir die nette Dame mit einem riesengroßen Stanzer ein festes Folienblatt zweimal gestanzt, so dass ich den Sternenstempel gar nicht selber kaufen musste, sondern nur die Folie. Vielleicht habt Ihr aber ja auch schon einen. Den Tannenbaum habe ich mir im Internet gesucht, auf 75% verkleinert und ausgedruckt. Das geht mit dem Stern natürlich genauso.


Ich habe den Baum dann mit dem Cutter ausgeschnitten und Baum und Stern jeweils mit Tesa auf den Becher geklebt. Ursprünglich wollte ich die Sterne und Bäume mit Farbe und einem Pinsel malen, denn das war die Bastelladen-Empfehlung, aber das gab eine unschöne, unebene, streifige Fläche.


Ganz einfach und völlig problemlos geht es mit einem Porzellanfarbstift (von Marabu). Ich habe die Sterne und Bäume also umrandet, die Schablone abgezogen und dann einfach ausgemalt. Ich hatte auch einen goldenen Stift, den kann ich aber nicht empfehlen, denn er deckt nicht. Das Ergebnis war nicht so schön.



Jetzt müssen die Becher nur noch richtig durchtrocknen, dann noch mal kurz in den Backofen und dann werden wir am Wochenende schon den ersten Kaffee, Tee und Kakao daraus trinken können.

Und da es so einfach ist, und ohne jede Schmiererei schnell gemacht ist, kann man es, genauso wie die Sternenkerzen, doch auch wieder super für Kindergeburtstage einsetzen. Und NATÜRLICH kann auch jeder seine Lieblingsfarben nehmen. Rot und Grün sind ja auch noch klassische Weihnachtsfarben und warum nicht auch einfach mal in pink oder petrol. Gefällt mir auch gut, passt aber zu meiner Weihnachtsdeko aus Natur mit Holz und Tannengrün, weiß und silber/ gold nicht soo gut.




Das hat wirklich Spaß gemacht, und ich werde es bestimmt zu Ostern noch mal wiederholen.

Liebe Grüße von
Sandra ✨ - so langsam im Weihnachtszeit-Fieber....

Kommentare:

  1. Die Sternentassen gefallen mir sehr gut. Vielen Dank für den Tipp!


    Nina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sandra,

    die Idee finde ich super! Die Tassen sind toll...solche schönen Tassen habe ich bei mir im Supermarkt noch nie gesehen. Vielleicht werde ich woanders fündig!
    ganz liebe Grüße in den Abend wünscht Dir,
    Duni

    AntwortenLöschen
  3. Total schön geworden. Ich bin ja eh immer der Meinung, dass die klassischen Muster schlicht ausgeführt am besten wirken. LUVIT. Drück Dich für den Tipp, Svenja

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sandra,
    das sieht so professionell aus! Klasse! Ich liebe ja Sterne, vielleicht probiere ich das hier auch mal aus. Oder für Oma als Weihnachtsgeschenk von den Kindern - da könnte man noch" Lieblingsoma" oder so dazuschreiben..
    Wundervolle Anregung von dir! Danke dir!
    Liebe Grüße, Stephie

    AntwortenLöschen
  5. Die Sterne gefallen mir sehr gut! Danke für den Tip!

    AntwortenLöschen
  6. Sehr, sehr, sehr, sehr toll, deine Himmelskörper! Und eine grandiose Anregung für noch dringend gemacht werden wollende Geschenkleins! <9 (<- !!)

    AntwortenLöschen
  7. Deine Tassen sehen super schön aus! Schlicht - genau mein Geschmack!
    Ganz liebe Grüße schickt dir
    Rosalie

    AntwortenLöschen